Die proletarische Frauenbewegung von 1918 bis 1933

Mit der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) 1918 vollzog sich auch die Spaltung der proletarischen Frauenbewegung. Der Anteil der Frauen blieb trotz des Wechsels der führenden Vertreterinnen der proletarischen Frauenbewegung zur KPD in der kommunistischen Frauenbewegung und in den Arbeiterräten sehr gering. Auch innerhalb der Sozialdemokratie blieb die Beteiligung von Frauen an der aktiven Mitarbeit und vor allem an den Parteiämtern unzulänglich.