Umweltschutz - Immission, Emission, Lärmschutz, Bodenschutz

Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen spielen eine wichtige Rolle in der Kommunalpolitik. Zum einen sind die Auswirkungen von Beschlüssen auf die Umwelt zu prüfen, zum anderen werden besondere Aktionen und Maßnahmen durchgeführt.

Als übergreifendes, nicht nur Umweltbelange berücksichtigendes Instrument wurde die Lokale Agenda 21 weiterentwickelt, Die Lokale Agenda 21 fördert das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. Sie wird - abhängig von den politisch-kulturellen, sozialen und organisatorischen Rahmenbedingungen - unterschiedlich umgesetzt. Zunehmend wurden auch die Lokale Agenda und andere Handlungsinstrumente - wie Flächennutzungsplan, Stadt(teil)entwicklungskonzepte, Dorferneuerung, Kommunales Öko-Audit sowie Kommunale Umwelt- und Nachhaltigkeitsindikatoren - im Zusammenhang betrachtet, um eine nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene zu unterstützen.

Als Querschnittsthema ist auch der kommunale Klimaschutz zu betrachten. Wichtige Handlungsfelder sind die rationelle Energieverwendung, z. B. Energieeinsparung beim Betrieb der kommunalen Gebäude sowie die Nutzung erneuerbarer Energien.

Inhaltsverzeichnis

Autor: Birgit Heinz-Fischer Drucken voriges Kapitel nächstes Kapitel