Mehrheitswahl

§ 53 Abs. 1 und 2 GemO knüpft an Art. 50 Abs. 1 LV an und bestimmt, dass die haupt- und ehrenamtlichen Bürgermeister grundsätzlich unmittelbar von den Bürgern der Gemeinde gewählt werden. Die Wahl ist nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl durchzuführen. Gewählt ist danach, wer mehr als die Hälfte der gültigen abgegebenen Stimmen erhält.

Autor: Stefan Heck, Pia Kuschnir Drucken nächstes Kapitel