Genossenschaft

Das Genossenschaftsgesetz enthält keine ausdrücklichen Bestimmungen über das Auftreten weisungsgebundener Vertreter eines Genossen in der Generalversammlung. Da Weisungen an die Vertreter der Gemeinde in der Generalversammlung nach dem Genossenschaftsgesetz somit nicht ausgeschlossen sind, bestimmt sich deren Zulässigkeit nach § 88 Abs. 1 Satz 6 GemO.

Autor: RA JUDr. Stefan Meiborg, Dr. Wolfgang Neutz [bis 2018] Drucken voriges Kapitel
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.