Nutzen des kommunalen entwicklungspolitischen Engagements

Kommunen sind die zentralen Elemente der globalisierten Gesellschaft. Sie spielen in der Entwicklungszusammenarbeit eine ganz besondere Rolle, weil sie Kompetenzen in den Bereichen Stadt- und Kommunalentwicklung, Infrastruktur, Daseinsvorsorge, Sozialplanung oder kommunale Selbstverwaltung besitzen.

Neben dem Aspekt der Herstellung größerer Chancengleichheit im Weltwirtschaftsgefüge, der Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in armen Ländern und der Förderung einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung bedeutet das Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit aber auch einen Gewinn für die Kommune selbst.

Das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die wechselseitige Abhängigkeit mit den Menschen in den Entwicklungsländern wächst mit zunehmender wirtschaftlicher Globalisierung. Eine internationale Ausrichtung kann daher der Imageverbesserung und Profilierung der Kommune dienen und den eigenen Standort stärken. Kommunale Entwicklungs- und Projektpartnerschaften stellen ein Integrationsinstrument für Migranten in der eigenen Kommune dar und tragen zum besseren Zusammenleben bei.