Gestaltungsfelder kommunaler Kulturarbeit

In der Regel benötigt man zur Durchführung von Veranstaltungen im kulturellen Bereich und zu ihrer finanziellen Absicherung einen größeren Einzugsbereich. Deshalb waren in der Vergangenheit eher mittlere und große Städte Zentren des kommunalen kulturellen Lebens. Dies gilt in besonderem Maße für Theater, Oper oder Orchester. Mittlerweile haben jedoch auch kleinere Städte und Gemeinden Projekte ins Leben gerufen, die früher nur in größeren Zentren und auch nur mit finanzieller Unterstützung des Landes möglich gewesen wären. In der so genannten kommunalen Kulturszene fallen immer wieder Aktivitäten auf, die man in der einzelnen Kommune nicht hätte erwarten können. Denn immer mehr kleinere Gemeinden werden vom passiven Förderer zum aktiven Veranstalter auf der kulturellen Bühne. Mit unterstützt werden sie dabei vor Ort insbesondere durch viele kulturell interessierte Ehrenamtliche, denen durch die Nutzungsmöglichkeiten von Bürger- und Gemeindehäusern  eine entsprechende Plattform geboten werden kann. Kulturarbeit in den Gemeinden hat auch regional sehr unterschiedliche Facetten, kann jedoch grundsätzlich in folgenden Bereichen beschrieben werden:

Inhaltsverzeichnis