Ziele der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025

Die Ausgaben pro Gast sind in Rheinland-Pfalz vergleichsweise gering. Bestehende Gästestrukturen und touristische Angebote lassen derzeit nur begrenzte Ausgaben der Gäste zu. Zur Steigerung der Wertschöpfung strebt die neue Tourismusstrategie eine Veränderung hin zu wertschöpfungsstärkeren Gästen und einer qualitativen Anpassung der Angebote an. Im Vordergrund steht der Übernachtungstourismus, da hier die größte Wertschöpfung pro Gast entsteht. Zusätzliche Übernachtungsgäste sollen auch außerhalb der Hauptsaisonzeiten gewonnen werden. Eine wichtige Rolle spielt hierbei die zielgerichtete Vermarktung. Neben einer Profilierung des touristischen Angebots sieht die neue Tourismusstrategie eine Markenbildung vor.

Die Bedeutung des Tourismus als Wirtschafts- und Standortfaktor ist bei den Entscheidern und in der Bevölkerung noch zu wenig bekannt. Tourismus prägt die Identität des Landes. Die Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 sensibilisiert für den ganzheitlichen Nutzen des Tourismus. Das Image der Tourismuswirtschaft und die Lebensqualität der Einwohnerinnen und Einwohner sollen verbessert werden. Die Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer sollen zu „Botschaftern“ werden.

Die Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 strebt an, die Aufgabenerfüllung und Organisationsstrukturen zu optimieren, um bislang ungenutzte Potenziale auszuschöpfen. Wertschöpfende Kooperationen zwischen Städten und ihrem Umland sowie des Tourismus mit verbundenen Branchen und Bereichen wie beispielsweise Wein und Kultur, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Land- und Forstwirtschaft, Architektur und Baukultur, Gesundheit, Naturschutz und Landschaftserleben, Regional- und Kommunalentwicklung sowie Mobilität und Verkehr sollen intensiviert werden. Der Tourismus verpflichtet sich zur nachhaltigen Entwicklung. Touristisches Handeln ist ausgewogen und steht im Einklang mit wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekten. Dabei ist der barrierefreie Tourismus eine Grundlage zur Sicherung touristischer Potenziale.

Mit der neuen Tourismusstrategie soll der Tourismus im Land die unterdurchschnittliche Wachstumsdynamik überwinden und aufschließen zur Entwicklung der vergleichbaren Flächenbundesländer. Die fünf Ziele der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 werden in fünf Strategischen Wegen konkretisiert und in acht Strategieprojekten umgesetzt. Das Umsetzungsmanagement macht den Grad der Zielerreichung der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 messbar. Durch Monitoring und Controlling wird die beabsichtigte Wirkung der Strategie transparent und überprüfbar. Anpassungsbedarfe der Tourismusstrategie werden regelmäßig erhoben und in den kontinuierlichen Fortentwicklungsprozess eingestellt.

Die fünf Ziele der Tourismusstrategie in der Übersicht

  1. Erhöhen der Wertschöpfung
    • Gewinnung wertschöpfungsstärkerer Gäste
    • ganzjähriges Wachstum bei Gäste- und Übernachtungszahlen
    • Verbesserung der Wachstumsdynamik
  2. Profilierung
    • zielgerichtete Profilierung des touristischen Angebots
    • effizientere Vermarktung zur Erhöhung der Sichtbarkeit
    • Markenbildung
  3. Intensivieren des Tourismusbewusstseins
    • Steigerung des Bewusstseins für die Bedeutung des Tourismus nach innen und außen
    • Stärkung des touristischen Selbstbewusstseins, der Identität und des Images
  4. Stärken der Kooperation
    • Bessere Vernetzung und Koordination innerhalb des Tourismus
    • Ausweitung der Kooperation des Tourismus mit verbundenen Branchen und Bereichen
  5. Nachhaltigkeit
    • Nachhaltige Entwicklungen
    • Berücksichtigung  wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Interessen
Autor: Gabriele Flach, Stefan Zindler, Matthias Hollmann Drucken nächstes Kapitel