Aufgabenübergang

Nähere Bestimmungen über den Aufgabenübergang von den Ortsgemeinden auf die Verbandsgemeinde zum 1. Januar 1975 enthält die Aufgaben-Übergangs-Verordnung vom 2. September 1974 (GVBl. S. 880). Die Frage der Rechtmäßigkeit des Aufgabenübergangs bzw. der ihrer Erfüllung dienenden Einrichtungen und ein damit verbundenes Rückübertragungsrecht kann heute in der Regel nicht mehr geltend gemacht werden. Hieraus abzuleitende Ansprüche sind verjährt und ihrer Geltendmachung steht zudem der Grundsatz der Verwirkung entgegen (OVG RP, Urteil vom 4. Dezember 2007 – 2 A 10846/07.OVG – DÖV 2008, 403). Das BVerwG hat mit Beschluss vom 21. August 2008 – 8 B 27.08 – die Nichtzulassungsbeschwerde gegen das v. g. Urteil des OVG Rheinland-Pfalz zurückgewiesen; damit ist das Urteil des OVG Rheinland-Pfalz bestätigt (GStB-N Nr. 0231/2008).

Autor: Dr. Karl-Heinz Frieden, Stefan Heck Drucken voriges Kapitel