§ 3 DVO zu § 5 Abs. 2 GemO

(1)  Für die Gestaltung des Dienstsiegels der Gemeinden gelten die Vorschriften der Landesverordnung über das Landeswappen, die Landessiegel und das Amtsschild vom 7. August 1972 (GVBl. S. 296), zuletzt geändert durch Verordnung vom 27. November 1981 (GVBl. 1982 S. 1), BS 113-1-1, über das Kleine Landessiegel sinngemäß. Bei Verbandsgemeinden und verbandsfreien Gemeinden kann in der Umschrift zusätzlich zu dem Namen der Gemeinde der Name des Landkreises, bei Ortsgemeinden soll der Name der Verbandsgemeinde beigefügt werden.

(2)  Das Dienstsiegel ist auch bei Auftragsangelegenheiten zu verwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist.