Der Bezirkstag Pfalz als oberstes Entscheidungsgremium

Der mit 29 Mitgliedern besetzte und alle fünf Jahre von der pfälzischen Bevölkerung gewählte Bezirkstag Pfalz ist das oberste Entscheidungsorgan im Bezirksverband Pfalz, das die Interessen der Region bündelt. Er agiert oberhalb der acht Landkreise und acht kreisfreien Städte und unterhalb der Landesebene. Kommunale Einzelinteressen können so ins Verhältnis zum Ganzen gesetzt werden, was der Vernetzung der Strukturen in der Pfalz zugutekommt. Daher kommt dem „Pfälzer Parlament“ mehr denn je die Rolle des Moderators, Initiators und Koordinators zu, denn aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Mittel verlangen zunehmend mehr Aufgaben nach regionalen Lösungen. Dies stärkt die Region im Herzen Europas.

In diesem Zusammenhang ist auch die Bedeutung des Bezirksverbands Pfalz als Träger wichtiger Institutionen im kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich für die Region zu sehen. Hier macht es durchaus Sinn, dass nicht einzelne Städte und Landkreise hierfür die Verantwortung haben, denn beispielsweise das Pfalztheater, das Museum Pfalzgalerie, die Meisterschule für Handwerker und das Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie stehen mit ihren Leistungen nicht nur ihrem direkten Umfeld, sondern allen Pfälzerinnen und Pfälzern gleichermaßen zur Verfügung; auch wären die Gebietskörperschaften aus finanziellen Gründen überfordert, diese Einrichtungen zu tragen.

Eine große Stärke der Region ist ihre kulturelle Vielfalt, die ohne den Bezirksverband Pfalz nicht möglich wäre. So liegt in der Pflege und Förderung von Kunst und Kultur eine seiner Hauptaufgaben, die schon allein durch die Zahl seiner Einrichtungen augenfällig wird. Mehr als die Hälfte der insgesamt 23 Institutionen, die zum Bezirksverband Pfalz gehören, sind kultureller Natur.

Autor: Theo Wieder Drucken nächstes Kapitel
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.